Musikhaus Opus 61

„Schon winkt der Wein im gold’nen Pokale, doch trinkt noch nicht, erst sing ich euch ein Lied!“, so hebt der Sänger in Gustav Mahlers „Lied von der Erde“ an – und auch, wenn er fortan den Kummer der Erde besingen wird, so bringt er mit diesem einen Satz doch eine ganze Kulturgeschichte zum Vorschein, nämlich die wunderbare Verbindung von Wein und Musik, der „edlen Musica“ mit den edlen Tropfen, wie wir sie – mindestens – seit dem Mittelalter kennen. In Orffs „Carmina Burana“ finden sich alle in der Schenke ein und schon im „Glogauer Liederbuch“ wurde 1480 nicht nur der Wein gepriesen, sondern sogleich mit gesundheitlichen Ratschlägen verbunden: „bist du voll, dann lege dich nieder“, heißt es dort. Fest steht bis heute: eine gute Musik darf nicht fehlen, wenn es um Geselligkeit und Feiern geht, zu welchem Anlass auch immer, und diese finden Sie natürlich bei uns! Lassen Sie sich gern von Opus 61 beraten und entdecken Sie, wie Joseph Haydn in seinen „Jahreszeiten“ das Landvolk feiern läßt oder Richard Wagners Meistersinger fragen: „Sind Euch vom Wein die Köpfe voll?“ Und umgekehrt wird ein Schuh draus: Genießen Sie doch einmal ein gutes Glas Wein, wenn Sie eine neue CD einlegen, eine große Sinfonie hören oder feinste Kammermusik. Passt der Burgunder zu Schubert? Der Riesling gar zu Mozart? In jedem Fall lassen sich beide Genüsse ganz mit den Sinnen aufnehmen, ist auch der Geschmack der Musik ein höchst persönlicher. Der berühmte Richard Strauss behauptete ja sogar, er könne ein Glas Bier so in Musik umsetzen, dass der Hörer erkennen könne, ob er ein Pilsener oder ein anderes Bier vor sich habe. So weit gehen wir beim Musikhaus Opus 61 nicht, aber in der Musikgeschichte spielt so manche Weinflasche eine nicht unwesentliche Rolle, sei es bei der „Entführung aus dem Serail“, Jagos Trinklied in Verdis „Othello“, dem Wetttrinken des Falstaff in den „Lustigen Weibern von Windsor“ oder Purcells „Drunken Poet“ in „The Fairy Queen“ – und sogar Alban Berg setzte dem Wein mit einer Konzertarie ein Denkmal! Schon Georg Philipp Telemann wusste „Corpus meus exaltabo, vinus bonus mihi dabo.“ – Hab ich erst ein gut Glas Wein, alsdann sprech ich gut Latein.

 

Musikhaus Opus 61 –
Fachgeschäft für Klassik & Jazz
Bautzner Straße 6
01099 Dresden
Telefon 0351 4861748
post@opus61-dresden.de

www.opus61-dresden.de